5.6.2020 / digitaler aktionstag #wessenfreiheit / HGB Leipzig

Studierende, Mitarbeitende und Lehrende der HGB treten in einen offenen Austausch, diskutieren über die Situation an der Hochschule und stellen dazu verschiedene Beiträge und künstlerische Auseinandersetzungen vor. Ziel dabei ist es, institutionelle Machtstrukturen und deren Auswirkungen im Allgemeinen und an der HGB im Speziellen, sichtbar zu machen. Es soll Raum für Kritik an strukturellen Ungleichbehandlungen wie Sexismus, Rassismus, Klassismus, Transphobie, Antisemitismus und anderen Margnialisierungsformen und Diskriminierungsmechanismen geschaffen werden und gemeinsam an emanzipatorischen Strategien gearbeitet werden, die über den Aktionstag hinaus nachhaltig im Hochschulalltag verankern werden sollen.

Mehr unter:
https://www.hgb-leipzig.de/wessenfreiheit/

Programm:
Videokonferenz ab 12 Uhr auf Webex: https://hgb-leipzig.webex.com/meet/wessenfreiheit

12:00 – 13:00 Uhr
Willkommen, Verlesung der Statements aus der wessenfreiheit Box,
Intro für die neu entwickelte wessenfreiheit-Webseite, Vorstellung der künstlerischen Beiträge

13:00 – 15:00 Uhr
[Workshop 1 – notfallkoffer]
[Workshop 2 – becoming precarious]
[Workshop 3 – Slide your fingers to began to draw]

15:30 -17:00 Uhr
Diskussionsrunde: wessenfreiheit? To be Continued!
und Tagesabschluss

Plakate zum mitmachen: https://www.hgb-leipzig.de/f/e/Print-at-home-plakate-2020.pdf
analog: ausdrucken und aufhängen
digital: teilen, verlinken, vernetzen, positionieren und solidarisieren mit den Inhalten von #wessenfreiheit

vor 5 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.