Workshop und Podium #wessenfreiheit

Wie können künstlerische Kommentare zu historischen, kanonischen Beständen rassistischen und/oder sexistischen Inhalts im Museum und Theater aussehen ?

Die Weißensee Kunsthochschule und die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch veranstalten gemeinsame Veranstaltungen zum Aktionstag #wessenfreiheit und laden alle interessierte Menschen ein, diese Frage zu diskutieren. Viele Studierende und Lehrende an den künstlerischen Hochschulen suchen nach einem adäquaten, zeitgemäßen Umgang mit dem traditionellen Literatur- und Kunstkanon.

5. Juni 2019

ab 15:00Uhr Workshop (für Studierende und Interessierte der künstlerischen Hochschulen)

ab 19:00Uhr “Pretty When You Cry” ein #MeToo Stück von Schauspielstudierenden der HfS

ab 19:45Uhr Podiumsdiskussion mit Akteur*innen aus Kunst und Kultur

HfS Ernst Busch Probebühnen

Eintritt frei, keine Reservierungen möglich, Kartenausgabe am Empfang

Bei Rückfragen und weiteren Informationen:

Prof. Dr. Gabriele Werner

Theorie und Geschichte Visueller Kulturen

Weißensee Kunsthochschule Berlin

gabriele.werner@kh-berlin.de

und/oder

Vanessa Wozny

Frauenbeauftragte der Hochschule für Schauspielkunst Ersnt Busch

frauenbeauftragte@hfs-berlin.de

vor 6 Tagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.