Einladung zur Frauenvollversammlung

Liebe Kolleginnen und Studentinnen,

als Frauenbeauftragte laden ich Sie und euch herzlich zu einer Vollversammlung ein. Endlich mal wieder – und mit persönlicher Begegnung:  
Die diesjährige Frauenvollversammlung findet am Mittwoch, den 8. Juni von 10 bis 12 Uhr im Galakutschensaal – GKS 1 im Marstall statt.

Zunächst werde ich über meine aktuelle Arbeit und Pläne für 2022 berichten. 
Ein wichtiger Bereich ist die Beratung zum Umgang mit Diskriminierung, Grenzüberschreitungen und sexualisierter Belästigung.
Seit der #Metoo-Debatte haben viele Musikhochschulen zu diesen Themen Satzungen erlassen, damit bei einem Vorfall die Beschwerdewege und Sanktionen eindeutig geregelt sind. 
An der Eisler wird demnächst ein entsprechender Entwurf in den Akademischen Senat eingebracht. Doch eine solche Satzung ist rein juristisch. 
Um Diskriminierung, Machtmissbrauch, sexualisierter Belästigung und Gewalt vorzubeugen, wollen wir außerdem einen sogenannten Code of Conduct verabschieden. 
Der Frauenbeirat hat einen Entwurf erarbeitet, den ich vorstellen werde. 
Ihre und eure Meinung dazu ist nun gefragt! 

  1. Welche Themen gehören in den Code of Conduct, damit er die Position von Frauen und nicht binären Menschen im Hochschulalltag stärkt?
  2. Wie muss ein Verhaltenskodex formuliert sein, damit er tatsächlich ein respektvolles Miteinander an der Eisler fördert?
  3. Was sind Ihre Ideen und eure Wünsche?

Papier ist geduldig. Doch der Code of Conduct soll gelebt werden. Deshalb ist es wichtig, dass viele Studentinnen sowie Kolleginnen aus der Lehre und der Verwaltung mitdiskutieren.
Selbstverständlich sind auch nicht-binäre Menschen herzlich zu dieser Vollversammlung eingeladen.

Ich freue mich auf eine anregende Debatte!

Herzliche Grüße
Antje Kirschning

vor 3 Wochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.